W-Lan in Kameras

Hey Leute
Heute geht es um Kameras und W-Lan.

Folgende Situation: Ihr seit unterwegs im Urlaub und möchtet die Bilder die ihr macht direkt von der Kamera auf dem Handy haben, aber nicht immer mit Kabeln herum kämpfen?
Oder ihr macht ein Shooting und wollt euch direkt die geschossenen Bilder auf dem PC angucken um leichter zu korrigieren.
Die Lösung heißt W-Lan. Ja, zugegebener Weise nichts neues oder übermäßig erstaunliches.
W-Lan gibt es schon sehr lange und ist aus Handys und Laptops nicht mehr weg zu denken. Doch war es in großen Kameras nicht immer zu bekommen, weil die Kameras entweder zu teuer wurden, oder man musste sich etwas hin zu kaufen. Aber auch die Anbauteile für Kameras an stelle des Akkugriffes war nicht immer die Lösung.

Wie kann man sich nun aber helfen?
Ein Kabel? Ja, die Verbindung ist aus technische Sicht stabiler, aber wer will schon immer ein Kabel für jede Verbindung mit haben. Das Handy braucht ein eigenes und der PC auch. Das ist nicht nur Teuer, sondern nimmt auch Platz in der Tasche weg.

Das Mittel der Wahl ist die W-Lan-Karte.
Nun vorne Weg, es gibt einige Anbieter für diese Karten, nur weil ich mit der „eyefi“ Karte gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich diese hier gewählt.
Das System ist ganz einfach. Beim Kauf dieser Karte bekommt man die SD-Karte und eine Nummer (W-Lan Kennwort). Die Karte wird wie bei anderen SD-Karten auch ganz einfach in den Slot der Kamera gesteckt und kann ganz einfach als SD-Karte verwendet werden.
Zur Verwendung der W-Lan-Funktion benötigt man die kostenlose App des Kartenherstellers. Dann verbindet man die Karte mit der App und die App zeigt einem was auf der Karte zu finden ist. Diese Bilder kann man auf sein Handy ziehen und von dort aus Teilen.
Aber auch die direkt Übertragung zu einem PC, bei einem Shooting, ist über Lightroom oder andere Programme möglich.

Einige Besonderheiten gibt es bei den Karten jedoch. Es gibt diese in unterschiedlichen „Klassen“. Mit der einfachsten lassen sich nur JPG´s übertragen und mit der größten sind auch RAW´s möglich. Die App wandelt die Bilder von RAW um in ein JPG so das auch dieses Format vom Handy gepostet werden kann.

Meiner Meinung nach eine günstige Alternative, wenn man sich nicht den großen Akkugriff kaufen möchte oder die Kamera nicht direkt damit ausgestattet ist.

Hinter last doch einfach einen Kommentar!